Sie sind nicht angemeldet.

westwall86

Schüler

  • »westwall86« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 142

Wohnort: Saargebiet

Beruf: Impr

  • Nachricht senden

81

Freitag, 29. August 2008, 03:28

Zitat von »"sandralocke"«

Selbst einige der gesprengten 10er im Fischbachtal sind noch begehbar. Vollkommen zerstört sind nur deren Kampfräume...Stahlteile sind gar keine mehr zu finden, es wurden sogar die Träger der Eingangsüberdeckung abgetrennt...
Grüsse, sandralocke


Also begehbar sind noch einige da muss ich zustimmen, gibt aber auch noch intakte kampfräume dort, anbei ein paar bilder von meinem letzten besuch der gegend
angehängter kampfraum mit betoniertem MG-tisch
für genauere angaben pn an mich

gruß stephan
»westwall86« hat folgende Dateien angehängt:
  • DSCN0997.jpg (128,64 kB - 23 mal heruntergeladen - zuletzt: 16. November 2020, 12:48)
  • DSCN0998.jpg (124,49 kB - 22 mal heruntergeladen - zuletzt: 16. November 2020, 12:48)
  • DSCN1003.jpg (120,23 kB - 19 mal heruntergeladen - zuletzt: 16. November 2020, 12:48)
Was ist noch wert das Ehrenamt wenn fehlt die Ehre allesamt?

Ich hätte gern ein Regierungssystem, in dem die, die etwas tun wollen, an der Macht sind - und die, die gerne reden, die Opposition bilden

82

Mittwoch, 28. Oktober 2020, 14:34

So, ich versuchs mal mit Schnellantwort, bei einem neuen Thema erstellen kommt immer Fehlermeldung ...

Krankenhausbunker Quierschied / Fischbach
Hallo zusammen, ich bin der neue, ich soll hier singen ... oder so ...

Mein Name ist Andi, bin 45 Jahre alt und hab mit einer "Kindheitserinnerung" zu kämpfen ... mit 14, 15 Jahren bin ich als gebürtiger Quierschder mal mit ein paar Freunden im Wald zwischen Fischbach und Quierschied nah des Krankenhauses in den Krankenhausbunker geklettert. Vermutlich war es ein Notausstieg; ein rundes Gebilde im Wald, aufgebrochene Stahltür; eine Wendeltreppe ohne Geländer tief nach unten. Unten lange Gänge, Räume teilweise noch mit Betten ... wir habens alle lebend wieder raus geschaft :-)

Mittlerweile habe ich ein Interesse an Heimatforschung gefunden, daher bin ich interessiert an der Geschichte dieser Anlage. Hr. Google gibt nur die üblichen Quellen Preis; die Gemeinde reagiert gegenüber Anfragen gar nicht ... vielleicht weis hier jemand mehr.

Interessieren würde mich eigentlich alles; aber vor allem ob diese Anlage im Zusammenhang mit den vorhanden Regelbauten zwischen Quierschied und Fischbach (RB 10, wenn ich mich nicht täusche).

Vielen Dank im Voraus
Andi

83

Mittwoch, 28. Oktober 2020, 20:55

Hallo Andi,

nein, die (verschlossene) Anlage die du meinst gehört zu einer LS-Anlage dieses Krankenhauses, und ist jünger als die benachbarten Westwallbunker, womit kein Zusammenhang besteht.

Grüße
Patrice

84

Donnerstag, 29. Oktober 2020, 19:57

Hallo Patrice, danke für die schnelle Antwort.

Weisst Du evtl. wann diese LS-Anlage gebaut wurde? Das Krankenhaus stammt ja etwa von 1920, mir war nicht bewusst, dass danach noch grosse LS-Anlagen gebaut wurden. Sollte dann ja etwa im kalten Krieg gewesen sein?

VG
Andi

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher