Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum West-Wall.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Alex

Meister

  • »Alex« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 716

Wohnort: Speyer

Beruf: Administrator von www.west-wall.de :-)

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 10. Oktober 2007, 20:04

Held der Arbeit

So liebe Genossinen und Genossen,

hier will ich mal die Möglichkeit nutzen dem Hobbyschrauber vor der ganzen Welt (ja, sehr pathetisch, ich weiß), für seinen selbstlosen Einsatz bei der Renovierung meiner neuen Wohung zu danken. Ohne seine Hilfe, wäre ich, gelinde gesagt, ziemlich im Arsch gewesen, was das Tapezieren der Gemächer an beging. für seine Hilfe hat er sich den Rang "Held der Arbeit" mehr als verdient. Also, Danke David schilder_54.gif
Ritter der Betonrunde

deproe

Meister

Beiträge: 2 243

Wohnort: Land Brandenburg

Beruf: Fachberater

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 10. Oktober 2007, 21:27

Re: Held der Arbeit

Zitat von »"Alex"«

So liebe Genossinen und Genossen,

"Held der Arbeit" mehr als verdient. Also, Danke David schilder_54.gif



Hallo Alex,

wo haste denn die viele Ostmark her - haste damals vergessen zu tauschen :wink:

Held der Arbeit war ein Ehrentitel, der in der DDR an Personen verliehen wurde, die „durch ihre besonders hervorragende, bahnbrechende Tätigkeit, insbesondere in der Industrie, der Landwirtschaft, dem Verkehr oder dem Handel oder durch wissenschaftliche Entdeckungen oder technische Erfindungen sich besondere Verdienste um den Aufbau und den Sieg des Sozialismus erworben haben und durch diese Tätigkeit die Volkswirtschaft und damit das Wachstum und das Ansehen der DDR förderten“.

Der Titel wurde seit 1950 vergeben und war mit einem Preisgeld bis zu 10.000 Mark versehen.
bis dann gruß deproe

"Nicht kleckern, klotzen!"

Alex

Meister

  • »Alex« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 716

Wohnort: Speyer

Beruf: Administrator von www.west-wall.de :-)

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 10. Oktober 2007, 22:00

Re: Held der Arbeit

Zitat von »"deproe"«



Hallo Alex,

wo haste denn die viele Ostmark her - haste damals vergessen zu tauschen :wink:

Held der Arbeit war ein Ehrentitel, der in der DDR an Personen verliehen wurde, die „durch ihre besonders hervorragende, bahnbrechende Tätigkeit, insbesondere in der Industrie, der Landwirtschaft, dem Verkehr oder dem Handel oder durch wissenschaftliche Entdeckungen oder technische Erfindungen sich besondere Verdienste um den Aufbau und den Sieg des Sozialismus erworben haben und durch diese Tätigkeit die Volkswirtschaft und damit das Wachstum und das Ansehen der DDR förderten“.

Der Titel wurde seit 1950 vergeben und war mit einem Preisgeld bis zu 10.000 Mark versehen.


hier in der freien marktwirtschaft kann man auch in naturalien bezahlen :wink:
Ritter der Betonrunde

deproe

Meister

Beiträge: 2 243

Wohnort: Land Brandenburg

Beruf: Fachberater

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 10. Oktober 2007, 22:30

Re: Held der Arbeit

Zitat von »"Alex"«

Zitat von »"deproe"«



Hallo Alex,

wo haste denn die viele Ostmark her - haste damals vergessen zu tauschen :wink:

Held der Arbeit war ein Ehrentitel, der in der DDR an Personen verliehen wurde, die „durch ihre besonders hervorragende, bahnbrechende Tätigkeit, insbesondere in der Industrie, der Landwirtschaft, dem Verkehr oder dem Handel oder durch wissenschaftliche Entdeckungen oder technische Erfindungen sich besondere Verdienste um den Aufbau und den Sieg des Sozialismus erworben haben und durch diese Tätigkeit die Volkswirtschaft und damit das Wachstum und das Ansehen der DDR förderten“.

Der Titel wurde seit 1950 vergeben und war mit einem Preisgeld bis zu 10.000 Mark versehen.


hier in der freien marktwirtschaft kann man auch in naturalien bezahlen :wink:


Hallo,

hast recht, denn die Westmark hat ja ooooooch gelitten :wink:
bis dann gruß deproe

"Nicht kleckern, klotzen!"

5

Donnerstag, 11. Oktober 2007, 12:31

Zitat von »"deproe"«

Hallo,

hast recht, denn die Westmark hat ja ooooooch gelitten Wink


Welche Mark meinst du, die Euromark??

Alex, jetzt wirst du mir unheimlich Genosse.
Si vis pacem, para bellum!

Mfg
Michael

Stutta

Profi

Beiträge: 1 145

Wohnort: Pirmasens

Beruf: Fotograf

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 11. Oktober 2007, 17:22

He, meine Frau hat noch etwa 14 Millionen Dinar.

Aber ist dem Hobbyschrauber ne Flasche Bier lieber.

Walter

deproe

Meister

Beiträge: 2 243

Wohnort: Land Brandenburg

Beruf: Fachberater

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 11. Oktober 2007, 18:10

Hallo,

also wieder :wink: Naturalien - war ja zu DDR-Zeiten gang und gebe. Gibt´s du mir, geb ich dir
bis dann gruß deproe

"Nicht kleckern, klotzen!"

deproe

Meister

Beiträge: 2 243

Wohnort: Land Brandenburg

Beruf: Fachberater

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 11. Oktober 2007, 18:12

Zitat von »"Klausie"«

Zitat von »"deproe"«

Hallo,

hast recht, denn die Westmark hat ja ooooooch gelitten Wink


Welche Mark meinst du, die Euromark??


Na, das wär doch was - lass dir das schützen, Klausie :lol:
bis dann gruß deproe

"Nicht kleckern, klotzen!"

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher