Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum West-Wall.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Vimoutiers

Schüler

Beiträge: 120

Wohnort: Freiburg

Beruf: EDV-Berater, Historiker

  • Nachricht senden

21

Dienstag, 29. Januar 2008, 21:34

Sorry Holger, auch ich hab deine Zeichnung "aufgebohrt" - allerdings nur auf die Schnelle und ohne korrekten Maßstab.

Der genaue Plan findet sich bei F. Wein a.a.O. Seite 13
»Vimoutiers« hat folgende Datei angehängt:
  • 7016_SS.jpg (10,31 kB - 153 mal heruntergeladen - zuletzt: 14. August 2019, 20:18)
Gruß
Sebastian

hotw

Schüler

  • »hotw« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 69

Wohnort: Baden

Beruf: Ex-Student ;)

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 29. Januar 2008, 21:47

*lach*

jaja malt nur in meinem Kunstwerk rum :lol: :lol: :lol:

Nee quatsch, find's klasse, daß das hier so ne Diskussion gibt :)

23

Dienstag, 29. Januar 2008, 21:48

Danke hotw, das wollte ich noch wissen, ich hatte mir die Bilder angeschaut und war nicht ganz sicher wie du das Bild aufgenommen hast. Vimoutiers hat es schon fertiggestellt, das ergibt jetzt Sinn, nur welcher RB ist es jetzt?
Si vis pacem, para bellum!

Mfg
Michael

24

Dienstag, 29. Januar 2008, 21:57

Zitat von »"aupex"«

Hi,
Ich meine bei F. Wein was von einem 123b gelesen zu haben, hab aber das Heft gerade nicht zur Hand. und was RB identifizieren angeht bin ich sowieso nicht gerade der Held...


Zitat von »"Vimoutiers"«


Der genaue Plan findet sich bei F. Wein a.a.O. Seite 13


Hallo zusammen,

hatte bereits den Tip auf "RB 123 B 8", bzw. Variante davon, abgegeben.

Gruß
Tom
Rastatt: Barockresidenz - Festung - Westwall

Vimoutiers

Schüler

Beiträge: 120

Wohnort: Freiburg

Beruf: EDV-Berater, Historiker

  • Nachricht senden

25

Dienstag, 29. Januar 2008, 22:00

Aupex hat sich nicht geirrt, es ist eine leicht abgewandelte Form des Regelbaus 123B8 - Stand für offenen Artilleriebeobachter von 1935/1936. Also ein frühes Bauwerk des Ettlinger Riegels in B1

Der Beobachter hatte eine 54P8 im Rücken und saß in der oben offenen Nische auf einem Klappsitz vor einem Scherenfernrohr.
Gruß
Sebastian

26

Dienstag, 29. Januar 2008, 23:14

x

27

Mittwoch, 30. Januar 2008, 00:20

aus dem BB
»Hobbyschrauber« hat folgende Datei angehängt:
  • neu-1.jpg (24,17 kB - 40 mal heruntergeladen - zuletzt: 3. September 2020, 13:16)

aupex

Fortgeschrittener

Beiträge: 285

Wohnort: Bei Pforzheim

Beruf: Selbständig

  • Nachricht senden

28

Mittwoch, 30. Januar 2008, 07:24

m.E. nach ist der 7016 dann genau spiegelverkehrt aufgebaut.?

Vimoutiers

Schüler

Beiträge: 120

Wohnort: Freiburg

Beruf: EDV-Berater, Historiker

  • Nachricht senden

29

Mittwoch, 30. Januar 2008, 07:33

richtig - der Beobachter sitzt spiegelverkehrt. Und der Notausgang ist um 90° gedreht an die rechte Seite "gewandert"
Gruß
Sebastian

hotw

Schüler

  • »hotw« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 69

Wohnort: Baden

Beruf: Ex-Student ;)

  • Nachricht senden

30

Mittwoch, 30. Januar 2008, 08:17

nee nicht spiegelverkehrt. Nur Notausgang und Beobachter vertauscht.

Der Eingang zum Bunker und der Durchgang zum Raum ist so wie auf dem Bild.

Was ist eigentlich das hinter dem Eingang?

pavel

Schüler

Beiträge: 154

Wohnort: Zwischen Karlsruhe und Rastatt

  • Nachricht senden

31

Mittwoch, 30. Januar 2008, 08:55

Hallo hotw,
das Ding hinter dem Eingang auf der Skizze ist die innere Eingangsverteidigungsscharte.
Diese fehlt aber beim 7016! Vermutlich fühlte man sich doch reichlich sicher so weit auf dem Berg.
Ein Grund für die Anordnung des Notausgangs mag vielleicht die Hanglage sein.

Grüße
Pavel

hotw

Schüler

  • »hotw« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 69

Wohnort: Baden

Beruf: Ex-Student ;)

  • Nachricht senden

32

Mittwoch, 30. Januar 2008, 09:13

Verständlich. Auf Grund der Lage ist der Bunker ja sehr sicher. Und Kampfhandlungen gab es ja bei "uns" nahezu keine...

deproe

Meister

Beiträge: 2 243

Wohnort: Land Brandenburg

Beruf: Fachberater

  • Nachricht senden

33

Mittwoch, 30. Januar 2008, 15:49

Zitat von »"Bastion12"«

Hallo zusammen,

was haltet ihr denn von einem Regelbau 123B8 ? Abweichend davon sitzt der außenliegende Beobachter an der Stelle des Notausgangs und dieser wurde deshalb neben den Eingang verlegt.

Und wenn wir weitere Trampelpfade wollen, sollten wir noch mehr Standorte im Forum beschreiben.........

Gruß
Tom



Hallo Leute,

wahrscheinlich hat das Fragezeichen irretiert.
Nein, wer den Beitrag verfolgt, "Bastion12" gab den Hinweis ja schon auf der 1. Seite. Trotzdem eine rege Diskussion.
Vor allen Dingen der Hinweis auf ein frühes Bauwerk des ER ist interessant.
Zwar zerstört, aber identifiziert. Gibt es denn noch erhaltene Bauwerke aus der frühen Zeit des ER? Und was für welche haben "überlebt"?
bis dann gruß deproe

"Nicht kleckern, klotzen!"

34

Mittwoch, 30. Januar 2008, 18:45

Also ist es ein RB 123B8 in Sonderkonstruktion, Wobei der Beobachter an die Bedingungen vor Ort angepaßt wurde, und der Notausstieg bedingt durch diese Änderung dann seinen Platz getauscht hat. Warum sie die Eingangsverteidigung weggelassen haben verstehe ich nicht, hat da jemand eine Erklärung. Das mit dem Scherenfernrohr könnte schwierig sein, wenn ich mir die Produktionszahlen anschaue, war das mit den Fernrohren so eine Sache. Wenn der Beobachter Glück hatte, hatte er gute Augen.
Si vis pacem, para bellum!

Mfg
Michael

Vimoutiers

Schüler

Beiträge: 120

Wohnort: Freiburg

Beruf: EDV-Berater, Historiker

  • Nachricht senden

35

Mittwoch, 30. Januar 2008, 20:31

Zitat von »"Klausie"«

Das mit dem Scherenfernrohr könnte schwierig sein, wenn ich mir die Produktionszahlen anschaue, war das mit den Fernrohren so eine Sache. Wenn der Beobachter Glück hatte, hatte er gute Augen.


Wie meinst du das? Mangel an Scherenfernrohren?
Also ein guter Artilleriebeobachter ist zwar durchaus in der Lage, nur mit Hilfe eines Fernglases mit Strichplatte ein Artilleriefeuer ins Ziel zu bringen, (in Russland soll es gar Kollegen gegeben haben, die nur mit einer Streichholzschachtel die Ablagen genauso präzise messen konnten), aber auf größere Entfernungen ist ein Scherenfernrohr (zu meiner Zeit als VB hieß das BF) durchaus von Vorteil.
Gruß
Sebastian

36

Donnerstag, 31. Januar 2008, 17:01

Zitat von »"Vimoutiers"«


Wie meinst du das? Mangel an Scherenfernrohren?
Also ein guter Artilleriebeobachter ist zwar durchaus in der Lage, nur mit Hilfe eines Fernglases mit Strichplatte ein Artilleriefeuer ins Ziel zu bringen, (in Russland soll es gar Kollegen gegeben haben, die nur mit einer Streichholzschachtel die Ablagen genauso präzise messen konnten), aber auf größere Entfernungen ist ein Scherenfernrohr (zu meiner Zeit als VB hieß das BF) durchaus von Vorteil.


Dazu muß du erst eins haben, die Scherenfernrohre waren echt eine Rarität. Auch die Periskope waren nicht in großer Stückzahl vorhanden. Wenn er Glück hatte dann hat er ein Fernglas, ich gehe aber mehr davon aus das er gute Augen hatte, denn die Stückzahlen waren sehr gering.
Si vis pacem, para bellum!

Mfg
Michael

hotw

Schüler

  • »hotw« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 69

Wohnort: Baden

Beruf: Ex-Student ;)

  • Nachricht senden

37

Freitag, 2. November 2012, 11:23

Re: Besuch des Beobachters WH7016

Hallo zusammen,

ich mußte den Link zur Galerie des Westwallbunkers Beobachter WH7016 erneuern...

Die Galerie findet Ihr unter <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.fuchs-muggensturm.de">http://www.fuchs-muggensturm.de</a><!-- m --> oder direkt unter <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.fuchs-muggensturm.de/galerie/westwall/galerie.htm">http://www.fuchs-muggensturm.de/galerie ... alerie.htm</a><!-- m -->

38

Sonntag, 17. Februar 2013, 17:16

Re: Besuch des Beobachters WH7016

Tachsen allerseits...

Ich möchte mal um ein paar nähere Wegangaben per PM zum 7016 bitten.
Ich war heute da oben, hab mich durchs Eis gekämpft und auch zwischen den Wegen im Schnee geschratet bzw darin versunken...
Es war ein Riesen Spaß, gefunden hab ich auch was interessantes - ein Kreuz mit Namen und Todesangaben mitten im Wald zwischen den 2 oberen Serpentinen.... aber den 7016 hab ich nich gefunden *kicher*

Wär ganz klasse, wenn sich jemand dazu melden könnte :) Werde den nochmal bei weniger Schnee suchen :)

Danke ersma .. und Grüße

hotw

Schüler

  • »hotw« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 69

Wohnort: Baden

Beruf: Ex-Student ;)

  • Nachricht senden

39

Montag, 18. Februar 2013, 19:09

Re: Besuch des Beobachters WH7016

Zitat von »"agarthi"«


Ich möchte mal um ein paar nähere Wegangaben per PM zum 7016 bitten.


Oh, er "möchte bitten" :shock:

Schau mal unter §5:

<!-- l --><a class="postlink-local" href="http://www.forum.west-wall.de/viewtopic.php?f=5&t=200">viewtopic.php?f=5&t=200</a><!-- l -->

:wink:

Beiträge: 643

Wohnort: Besseringen

Beruf: Studienrat

  • Nachricht senden

40

Montag, 18. Februar 2013, 19:27

Re: Besuch des Beobachters WH7016

Zitat von »"Forumsregeln"«

5. Wegbeschreibungen sind NICHT erwünscht (was den PN-Bereich ausschließt).


Er hat doch um Beschreibungen per PN gebeten, also alles in Ordnung.
Außerdem war er ja schon dort unterwegs und bevor jemand wahllos Unterholz zertrampelt, was kein gutes Licht auf die Bunkerszene wirft, ist es doch besser, ihm den Standort zu schicken. Ich hätte es schon gemacht, wenn ich ihn kennen würde.
Nach der Sprengung sind alle Bunker gleich.

Die Anderen stehen im Saarland

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher