Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum West-Wall.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 17. September 2009, 00:32

B 29

So wie es derzeit aussieht öffne ich in der ersten Woche im Oktober nochmal das B 29. Den genauen Termin teile ich noch mit.
Es hat nicht jeder so viel Glück wie Nerbi!
Vielleicht wird die Hütte voll!

nerbi

Fortgeschrittener

Beiträge: 280

Wohnort: Seeheim-Jugenheim/ Münchweiler an der Rodalb

Beruf: Analytiker für kommunale Finanzen

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 17. September 2009, 12:48

Vielen Dank nochmal für die spontane Möglichkeit, war im Ablauf insbesondere für die anwesenden jüngeren Bunkerforscher ein beeindruckendes Erlebnis ......

Hatte versucht Dich wegen einem Besuch Ende August zu erreichen, wäre noch ein kleines Schmankerl für den Thementag meiner Erwachsenenfreizeit gewesen ... hab Dich leider nicht ans Telefon bekommen ...

Meine Restfamilie wäre ggf. am 21. Oktober am späten Nachmittag/Abend interessiert, wenns nicht geht, kein Problem ... wir sind eh 2-3x im Jahr im Saarland.
..... sacht Nerbi


born to be breit

3

Donnerstag, 17. September 2009, 13:35

Das hört man doch gerne! Ich denke zu dem Schmankerl wird sich die Gelegenheit nochmal ergeben.
Am 21. Oktober muss ich leider passen. Wir sind dann in Urlaub.

Jo

balduin

unregistriert

4

Donnerstag, 17. September 2009, 16:27

Sorry, aber was ist en ein B 29?gruß
Balduin

20P7

Profi

Beiträge: 774

Wohnort: Sarreguemines, Frankreich

Beruf: Rettungsassistent

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 17. September 2009, 18:55

Er meint den WH 337, das "B-Kleinstwerk" in Rentrisch.

B 29 ist also kein Regelbau sondern nur eine Nachkriegsbezeichnung für die Zivilschutzanlage

Gruß

Markus

Frank__

Fortgeschrittener

Beiträge: 274

Wohnort: PS

Beruf: Rohrverbieger

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 17. September 2009, 20:46

Ist das in St.Ingbert ?
Wie groß darf ich mir dieses Kleinstwerk vorstellen ?
(Skizze ,Foto)

Gruss
Frank

7

Donnerstag, 17. September 2009, 20:57

Ich werde versuchen über das We einen Grundriss einzustellen.
Ich muss Markus auch ein wenig widersprechen. B 29ist meines Wissen nach keine Nachkriegsbezeichnung im ZS. Die B 29 sind selten aber Regelbauten gewesen(Bettinger Büren, Fuhrmeister). Das hier in Rentrisch wurde mit einem etwa 18m langen, nach B- alt gedeckten Eingangsbereich versehen. Somit ein Sonderbauwerk in seiner Ausführung.

Jo

8

Donnerstag, 17. September 2009, 21:36

In meinem BB ab Seite 60 finden sich Infos zu diesem Bunker.
Patrice würde wohl von einer Bauform sprechen.

Sag bitte rechtzeitig bescheid wenn du einen Termin hast, damit ich rechtzeigt unserem Admin bescheid geben kann, der würde sich sicherlich sehr für diese bauwerke interessieren, wir wollen eh noch mal hoch ins saarland dieses jahr.

<!-- m --><a class="postlink" href="http://www.westwall3d.de">http://www.westwall3d.de</a><!-- m -->

20P7

Profi

Beiträge: 774

Wohnort: Sarreguemines, Frankreich

Beruf: Rettungsassistent

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 17. September 2009, 21:47

Hallo Jo,

B29 ist mir als Bauwerks-, oder Regelbaubezeichnung nicht bekannt...
Gut, ich weiß noch lange nicht alles vom Westwallbau, werde aber H. Bettinger beim nächsten Telefonat mal danach fragen... kannte die Bezeichnung wirklich nicht. :oops:

Das Kleinstwerk an sich ist eine totale Sonderkonstruktion, nicht nur wegen des Eingangsbauwerkes und des Hohlganges.

Ich wüßte jetzt auch nicht, das es da noch ein Baugleiches oder ähnliches Bauwerk gab, welches eines solche Bezeichnung trug...

Ich werd mich da mal schlau machen (lassen) :wink:

Gruß

Markus

20P7

Profi

Beiträge: 774

Wohnort: Sarreguemines, Frankreich

Beruf: Rettungsassistent

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 17. September 2009, 22:19

Hi Jo,

Du könntest vielleicht einen "R 29" meinen, also einen Regelbau 29 des Limesbauprogrammes (Sechsschartenturm mit Gruppe als "B-Kleinstwerk"), dieser ist gleichzusetzen mit dem Regelbau 523B01 aus dem Jahr 1937/38

Dieser ist im Bettinger-Büren nur angedeutet und nicht weiter ausgeführt.
Allerdings läßt der Regelbauplan nicht allzuviele Gemeinsamkeiten mit der SK in Rentrisch zu.

Gruß

Markus

11

Donnerstag, 17. September 2009, 22:22

Ich hake nochmal nach!
Hi Markus ich gebe dir Recht! Ich weiß auch nicht alles. Ich bin zu dem Teil gekommen wie die Mutter zum Kind----einfach so. Keiner die grundlegende Literatur über den Westwall geschrieben haben gehen auf dieses (vielleicht einzigartiges) Bauwerk ein. Das was ich heraus gefunden habe war mühselige Kleinarbeit in den letzten 10 Jahren. Ich freue mich auf jede Anregung und Hinterfragung hier! Deshalb bin ich hier!
Soweit ich ich recherchiere konnte wurden nur sehr wenige Kleinstwerke gebaut. Soweit ich weiß muss im Raum Fischbach /Pfalz es noch ein ähnliches geben/haben.
In der damaligen Bauzeit musste schon sehr stark gespart werden. Wenn man den Verlauf des Ausbaues hier an der Saar betrachtet müsste eigentlich hier in Rentrisch ein B-Werk, wie es beim Abzweig von Besseringen in die Hilgenbachstellung steht, ebenfalls vorhanden sein(sie mündet hier). Man stellte die Kampfkraft der Kleinstwerke direkt unter der B-Werke. Wenn ich mir dann die Lage des Bauwerkes und den massiven Ausbau im Umfeld betrachte; eine Maus hätte es schwer gehabt hier durch zu schlüpfen!
Kurz noch: Ich plane dieses Jahr, sowie es jetzt aussieht am 10.10.2009 nochmal zu öffnen!

Jo

20P7

Profi

Beiträge: 774

Wohnort: Sarreguemines, Frankreich

Beruf: Rettungsassistent

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 17. September 2009, 22:44

Schön zu hören, ich denke, wir werden uns dann dort sehen lassen...

Zum Kleinstwerk.

In der einschlägigen Literatur läßt sich wohl deswegen nicht viel finden, weil die Forscher vor uns auch über dieses Bauwerk gerätselt haben. Es gibt zwar die Aufmaße und den Bauplan, aber nichts vergleichbares am Westwall, dementsprechend wohl auch nicht besonders viel in den Archiven...

Diese als "Kleinstwerke" bezeichneten Regelbauten 522B01 und 523B01 sind in der Zeit der B1 Bauwerke schon in B gebaut worden. Sie waren ein kleine und kostengünstigere Lösung, und vor allem nicht so arbeitsintensiv wie die B-Werke, die ja Einzelplanungen waren.

Anscheinend genügten sie aber den Ansprüchen auch nicht, zumindest hier in Rentrisch, so daß man hier doch auf Einzelentwürfe als "kleinere B-Werke" zurückgriff, damit man verschiedene Kampfanlagen und ihre Vorteile in einem Bauwerk verbinden konnte (verschiedene Türme, Schartenanlage, Beobachtung und Gefechtstand)

In der Planung ähnelt es doch auch sehr den am Ostwall gebauten Werken, oder z.B. dem B-Werk Beckingen, welches wohl auch nur 1 Sechsscharten- einen Dreischartenturm und eine Infanteriebeobachtungsglocke hatte. Wohl aber 2 Stockwerke und mehr Räume.

In Sulzbach gibt es auch eine SK, allerdings nur als Doppelschartenstand ohne Schartentürme, aber auch als Gefechtsstand. Da ein paar Meter weiter Artilleriebeobachter stand, wurde hier wohl auf die Planung mit Beobachtungsglocke verzichtet.

<!-- m --><a class="postlink" href="http://www.west-wall.de/forum/viewtopic.php?t=2070">http://www.west-wall.de/forum/viewtopic.php?t=2070</a><!-- m -->

Plaungshoheit für beide Anlagen lag beim FestPiStab 17 Homburg.

Gruß

Markus

balduin

unregistriert

13

Freitag, 18. September 2009, 00:36

Zitat von »"20P7"«

Er meint den WH 337, das "B-Kleinstwerk" in Rentrisch.

B 29 ist also kein Regelbau sondern nur eine Nachkriegsbezeichnung für die Zivilschutzanlage

Gruß

Markus


Danke für die erklärunf Markus!

20P7

Profi

Beiträge: 774

Wohnort: Sarreguemines, Frankreich

Beruf: Rettungsassistent

  • Nachricht senden

14

Freitag, 18. September 2009, 10:54

Zitat von »"balduin"«

Zitat von »"20P7"«

Er meint den WH 337, das "B-Kleinstwerk" in Rentrisch.

B 29 ist also kein Regelbau sondern nur eine Nachkriegsbezeichnung für die Zivilschutzanlage

Gruß

Markus


Danke für die erklärunf Markus!


Äh nicht zu vorschnell danken, darüber diskutieren wir ja noch...

Ich kenne die Bezeichnung B 29 nicht, und dachte, es wäre die Nachkriegsbezeichnung der Anlage.
Einfach mal die Beiträge oben durchlesen.

Gruß
Markus

20P7

Profi

Beiträge: 774

Wohnort: Sarreguemines, Frankreich

Beruf: Rettungsassistent

  • Nachricht senden

15

Freitag, 18. September 2009, 11:07

Zitat von »"Frank__"«

Ist das in St.Ingbert ?
Wie groß darf ich mir dieses Kleinstwerk vorstellen ?
(Skizze ,Foto)

Gruss
Frank


Ja genau, bei St. Ingbert.

Zu der Größe, es hat, wenn man das Eingangbauwerk und den Hohlgang mitzählt, 13 Räume. Der Hohlgang ist 16m lang.

Bilder findest Du hier

<!-- m --><a class="postlink" href="http://www.west-wall.de/forum/viewtopic.php?t=1872">http://www.west-wall.de/forum/viewtopic.php?t=1872</a><!-- m -->

Hier mal die Infos aus dem Bettinger-Büren

Zitat

Der südliche Bunker (Nr. 337) erreicht mit seiner Bestückung von zwei Panzertürmen und einer Kleinstglocke fast die Stärke eines Werkes. Zusätzlich besitzt die Anlage ein abgesetztes Eingangsbauwerk mit einer schwach geschützten MG-Nebenscharte (Schartenplatte 422P01), das über einen 16 m langen Hohlgang mit dem Hauptblock
verbunden ist. Offensichtlich hatte die MG- Scharte der Flankierungsanlage nicht die gewünschte Tiefenwirkung in südlicher Richtung. So wurde die Nebenscharte nach Süden heraus geschoben, und die voll ausgebildete ursprüngliche Scharte wirkt nur noch blind in den Innenhof, der zu einem geschlossenen Raum geworden ist.
Gleichzeitig schirmt der Eingangsblock die Eingänge nach Süden ab. Die Raumhöhe beträgt im Hauptblock 2,50 m, im Verbindungsgang und Eingangsblock 2,10 m. Da der Bunker als Kompaniegefechtsstand verwendet wurde, erhielt er als Einbauten einen Führer- und einen Nachrichtenraum.

Frank__

Fortgeschrittener

Beiträge: 274

Wohnort: PS

Beruf: Rohrverbieger

  • Nachricht senden

16

Freitag, 18. September 2009, 21:55

Danke für die Infos.
Die Bilder hatte ich danach gefunden :?
Ist der 10.10. jetzt fest-
wenn ich es einrichten kann ,schaue ich mal vorbei !!

Gruss
Frank

17

Samstag, 19. September 2009, 01:40

Nein leider!
Mein Co- Partner ist zu diesem Termin verhindert. Wir haben in der heutigen Sitzung über die Öffnung gesprochen. Wir haben uns auf den 17.10.2009 geeinigt. Der Termin steht und wir sind vor Ort.
Wenn Bedarf besteht kann ich auch einen Rundgang durch das Tal anbieten(etwa eine Std und nur durch die Botanik und abseits der Wege).
Ich hoffe das Interesse ist da. Günter und ich würden uns freuen!

Jo

Anonymous

unregistriert

18

Sonntag, 20. September 2009, 21:36

Hallo,
ich hab auf jeden Fall vor bei euch vorbeizuschauen. Man sieht sich dann hoffentlich am 17.

Gruß Peter

Anonymous

unregistriert

19

Mittwoch, 14. Oktober 2009, 22:52

hallo Jo,
ab wann habt ihr denn am 17. offen und wie lange?Und gibts in Rentrisch nur einen Kindergarten oder mehrere, damit ich euch auch finde.

Gruß Peter

Frank__

Fortgeschrittener

Beiträge: 274

Wohnort: PS

Beruf: Rohrverbieger

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 14. Oktober 2009, 23:40

Hallo Peter
guckst du hier :
http://www.west-wall.de/forum/viewtopic.php?t=2220&start=15

Gruss
Frank